BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Instagram   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Finale im DSV Schülercup 2018/19: WSV-Adler ganz oben

18. 02. 2019

Max & Moritz

Max, Moritz & Trainer

 

Was war das für ein spannendes Finalwochenende der DSV Deutschen Schülermeisterschaften im Spezialspringen und Nordische Kombination, im verschneiten erzgebirgischen Johanngeorgenstadt.


Die 90 besten deutschen Skispringer und Kombinierer der Altersklassen S12 und S13 trafen sich an diesem dritten und finalen Wettkampfwochenende, um die Rangliste nochmal ordentlich zu ihren Gunsten durcheinanderzuwirbeln.

Für die beiden Brandenburgischen Adler vom WSV1923 Bad Freienwalde, Max Unglaube und Moritz Terei hätte die Ausgangslage mit vorderen Platzierungen im Gesamtklassement nicht besser sein können. Somit konnten beide Sportler mit freiem Kopf in die Wettkämpfe starten. Am Samstag zeigte Moritz in der S12 große Klasse und sicherte sich auf der 51m Schanze, mit Sprüngen von 44,5m und 51m den Tagessieg. Max, der in der S13 als Gesamtführender startete, zeigte beim ersten Sprung mit 44,5m Nerven, lag nach dem Durchgang auf Platz 12, konnte sich im Zweiten aber wieder voll konzentrieren und sprang mit 46,5m und bester Haltung noch auf den 4. Platz vor.


Im anschließenden Langlaufwettkampf der Nordischen Kombination lief Moritz über 2,5 Km auf Platz 2, Max über 5 Km auf Platz 6.

Am Sonntag sollten nun also die Entscheidungen fallen und es wurde nochmal richtig spannend. Moritz landete mit Sprüngen von 48m und 44m auf Platz 4 in der Tageswertung und sicherte sich somit einen klasse 4. Platz in der Gesamtwertung der S12 der Deutschen Schülermeisterschaften des DSV im Spezialspringen.


Max wirkte vor dem Wettkampf viel entspannter, als noch am Vortag und genau diese Lockerheit bescherte ihm 48m im ersten und 47m im zweiten Durchgang. Somit sicherte er sich den 2. Platz in der Tageswertung nach Leandro Seifert (Klingenthal/Sachsen) und vor Pirmin Kaiser (Oberaudorf/Bayern). In der Gesamtwertung konnte der Neuwustrower Max somit seinen ersten Rang verteidigen und kann sich ab sofort Deutscher DSV Schülermeister im Spezialspringen nennen. Ein historisches Ereignis, denn bisher gelang es keinen Berlin/Brandenburger, diesen Titel einzufahren.

Im anschließenden Langlauf- Sprintwettbewerb über 2,5 Km lief Max, wie bereits am Vortag, auf Platz 6, Moritz fiel über die Distanz von 1,25 Km leider auf den 8. Rang zurück. In der Gesamtwertung der Nordischen Kombination landete Moritz auf einem herausragenden 6. Platz in der S12. Max, der als Spezialspringer seinen letzten Kombinationswettkampf bestritt, landete am Ende auf Platz 7 der Rangliste.

Diese herausragenden Leistungen der zwei jungen Sportler ist nicht zuletzt auch der professionellen  Arbeit des Landestrainers Stefan Wiedmann, vom WSV1923 Bad Freienwalde zu verdanken, der sich natürlich vollkommen zufrieden zeigte.

Am 24.02.2019 kann man beim Wintersporttag des WSV1923 in der Bad Freienwalder Sparkassen Skiarena, ab 10.00 Uhr, neben vielen sportlichen Aktivitäten für Jedermann, auch Max & Moritz sowie ihre Vereinskollegen, beim Springen von der HS66m Schanze beobachten.

VIELEN DANK auch an den WSV08johanngeorgenstadt , der als ausrichtender Verein mal wieder eine herausragende, denkwürdige Veranstaltung organisierte ! Ganz großes Kino!

 

Fotos und Text: Günter Grützner / WSV

 

Bild zur Meldung: Finale im DSV Schülercup 2018/19: WSV-Adler ganz oben

 

dsv   sis   DSV Aktiv   snb DOSB  
e-Learning   dwds   Das Online-Portal für Wintersport an Schulen     lsb